Ablauf des Aktionstags

go_cielbleuDer Ablauf des Aktionstags soll seine Ziele wiedergeben, d.h. über unsere Arbeitsbedingungen informieren und um Sympathie sowie Unterstützung werben.

An jeder Hochschule soll es tagesüber Aktionen geben, die unterschiedlich gestaltet werden können. An zentralen Orten können Stände mit Plakaten und Transparenten zur Verteilung von Informationsmaterial (Flyer etc.) über die Lehrbeauftragten aufgestellt werden.

Am Abend soll eine zentrale Veranstaltung stattfinden; hier sind einige Ideen dazu:

a) Wir treffen uns vor der Senatsverwaltung

b) kleine Szenen können vorbereitet werden. Siehe die Auftritte der Freien am Goethe-Institut:

http://www.gew.de/Honorarlehrkraefte_schnueren_Forderungspaket.html

http://www.gew.de/Hey_Teacher.html

c) Einige Kolleg*innen können Poster mit ihren Curricula tragen und als sandwich-women/men herumlaufen.

d) Die Abteilung Wissenschaft der GEW wird Kontakt mit der Senatsverwaltung auf für die Übergabe der Forderungen aufnehmen.

In den Wochen nach dem Aktionstag werden an jeder Hochschule die Leitungen (Rektor*innen, Präsident*innen, Kanzler*innen, etc.) zu einem hochschulöffentlichen Gespräch eingeladen, mit dem Ziel, die Bereitschaft für eine Veränderung der Situation der Lehrbeauftragten auszuloten. Insbesondere werden sie aufgefordert, gemeinsam mit den Leitungen der anderen Hochschulen vom Berliner Senat die Mittel einzufordern, um Dauerstellen für die Aufgaben einzurichten, die Lehrbeauftragte regelmäßig ausführen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ablauf-Aktionstag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s